Unser Schulhund Kaya

Kaya ist eine inzwischen 4,5 Jahre alte Australien Shepherd Hündin. Sie gehört Frau Begas und begleitet diese stundenweise in den Unterricht. Im April 2013 haben die beiden eine Therapiebegleithund-Prüfung abgelegt und unter Beweis gestellt, dass Kaya gut für den Einsatz in unserer Schule geeignet ist. Die Schulleitung, die Gesamtkonferenz und die Schulkonferenz haben sich für den Schulhundeinsatz entschieden, weil sie von den die vielen Vorteilen, die ein Hund gerade in unserer Schulform mit sich bringen kann, überzeugt sind. Auch das Schulamt ist über den Einsatz des Hundes informiert. Der Schulhund ist fest im Schulprogramm verankert und ein entsprechendes Konzept kann in Kürze dort nachgelesen werden.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein paar praktische Beispiele vorstellen, wie wir Kaya in diesem Schuljahr an der Paul-Zimmermann-Schule einsetzen.

Dienstags begleitet Kaya die Hauptstufen-Klassen in den Wald. Auf der langen Wanderung dorthin wird Kaya von den Schülern an der Leine geführt. Dabei übernehmen die Schüler Verantwortung für den Hund und achten auf seine Bedürfnisse. Mit Kaya zusammen kann man viele interessante Sachen entdecken, z.B.  Mäuse, die aus Mäuselöchern gucken oder Grashüpfer. Kaya motiviert zum Sich-Bewegen und das Laufen macht plötzlich viel mehr Spaß. Im Wald werden Hütten gebaut und Holz für die Weihnachtsmarktvorbereitungen zersägt. Kaya ist immer dabei und freut sich, wenn sie in die Hütten der Schüler eingeladen wird. Wenn wir uns zwischendurch von der Arbeit ausruhen, legt sich Kaya zum Kuscheln und Streicheln zu uns. Wir genießen das das warme weiche Fell und die entspannte Stimmung.

Kaya hilft auch im Matheunterricht. Dort zieht sie z.B. Filmdöschen aus einem Steckbrett, in dem sich die Rechenaufgaben befinden und bringt sie zu den Schülern. Wenn Kaya die Aufgaben "bestimmt" und verteilt, macht das Rechnen plötzlich viel mehr Spaß! Außerdem kann man sich Futterkugeln für Kaya verdienen, das es für gut gelöste Aufgaben gibt. Kaya freut sich schon darauf, wartet aber geduldig ab, bis sie es fressen darf. Und bis dahin lassen sich die Schüler einiges einfallen: man kann das Futter verstecken und Kaya muss es suchen. Man kann Kaya das Futter auf die Pfoten legen oder es ihr zurollen, aber sie muss erst auf ein bestimmtes Signal warten, bis sie es nehmen darf. Hier üben die Schüler ganz nebenbei ihre Feinmotorik, ihre Auge-Hand-Koordination und Konzentration. Sie müssen sich verschiedene Kommandos merken, in der richtigen Reihenfolge und deutlich aussprechen, damit Kaya sie versteht.

 

Manchmal ist am Nachmittag nach dem Mittagessen noch ein bisschen Zeit für freie Arbeit. Und Gelegenheit, Kaya zu besuchen. Oft kommen Schüler aus verschiedenen Klassen, um mit Kaya zu kuscheln, sie zu beobachten oder "Quatsch" mit ihr zu machen. Kaya ist gern für jeden Spaß zu haben.   

 

   

Sie beherrscht einige Tricks, z.B. kann sie eine Rolle machen oder im Slalom durch die Beine laufen. Wenn man sich ein Schüler im Vierfüßlerstand hinkniet, kann Kaya auf seinen Rücken springen und sich dort gemütlich hinlegen. Man kann Kaya einen Bewegungsparcour bauen und ihr zunächst selbst vormachen, wie man am besten hindurch kommt. Kaya kann aber auch ganz ruhig sein, sich hinlegen und einem Schüler als Kopfkissen dienen. Dann kann man ihr Herz schlagen hören und fühlen, wie warm und weich sie ist. Das ist sehr entspannend.

 

Paul-Zimmermann Schule - Christian-Paul Str. 6 - 34497 Korbach  |  Telefon: 05631 3836  |  Telefax: 05631 915693